SIFEM - Swiss Investment Fund for Emerging Markets

Erste Investition von SIFEM, die sich für die „2X Challenge: Finanzierung für Frauen“ qualifiziert

Bank of Georgia ist die erste Investition von SIFEM, die sich für die „2X Challenge“ zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen qualifiziert. Über 40 Prozent der Mitarbeitenden der Bank of Georgia sind Frauen und das Unternehmen hat Richtlinien und Programme umgesetzt, die über die in der georgischen Gesetzgebung vorgeschriebenen hinausgehen, und die verschiedenen Hindernisse für die Qualität der Beschäftigung von Frauen beseitigen wollen.

Darüber hinaus hat die Bank of Georgia Unterstützungsinitiativen wie Women in Business ins Leben gerufen, die sich an Unternehmerinnen richten, die finanzielle und nichtfinanzielle Unterstützung erhalten können. 

Die Bank of Georgia wurde 1994 als Privatbank gegründet und ist eine branchenführende und systemrelevante Universalbank, die 2,5 Millionen Kunden in 276 Filialen betreut. Dies ist das grösste Vertriebsnetz in Georgien. Im Jahr 2019 hat SIFEM der Bank of Georgia 10 Mio. USD im Rahmen eines durch die niederländische FMO geleiteten Konsortiums zugesagt. Dadurch kann SIFEMs Präsenz im Kaukasus verbessert werden, einer Region, in der bisher zu wenig investiert wurde. Auch die deutsche DEG, der finnische Finnfund und schwedische Swedfund sind an dieser gemeinsamen Investition beteiligt. 

Die „2X Challenge“ der Entwicklungsfinanzierungsgesellschaften, einschliesslich SIFEM, hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende dieses Jahres insgesamt 3 Mrd. USD zu mobilisieren. Diese Gelder sollen dazu beitragen, Frauen in aufstrebenden Märkten als Unternehmerinnen, als Führungskräfte, als Mitarbeiterinnen und als Verbraucherinnen von Produkten und Dienstleistungen zur besseren wirtschaftlichen Teilhabe zu fördern. Das ursprüngliche Ziel konnte mit der Verpflichtung und Mobilisierung von 4,5 Mrd. USD bereits übertroffen werden. 


Zusätzliche Informationen 

Bank of Georgia, Geschäftsbericht 2019 (auf Englisch)

“2X Challenge”